Mondstein

mondstein

Was ist Mondstein?

Der Mondstein gehört zur Gruppe der Feldspatminerale. Er besteht aus Natrium-Kalium-Aluminium-Silikat und hat ein perlmuttartiges, schimmerndes Aussehen. Der Mondstein ist durchscheinend und kommt in den Farben Weiß und Grau, aber auch in Orange, Grün, Blau, Rosa, Braun und Regenbogen vor. Die Bedeutung des Mondsteins ist weibliche Energie und ein Neuanfang.

Die Ursprünge des Mondsteins

Wie der große leuchtende Anker am Himmel verzaubert uns der Mondstein mit seiner hellen weiblichen Energie und seinem Versprechen des zyklischen Wandels. Seit Jahrhunderten ist der Mond ein Symbol für den göttlichen Geist, der wie ein Ball über unseren Köpfen schwebt, manchmal nur ein Hauch von Licht, manchmal so fett und voll wie die Ernte.

Der Mondstein stammt aus vielen entlegenen Winkeln der Erde, von den Teeterrassen Sri Lankas bis zu den bizarren Küsten Madagaskars, den Aurora-Ländern Norwegens und den weiten Wüsten Australiens.

Genau wie der Mond, der an unserem Himmel hängt, gibt es den Mondstein schon seit vielen Jahreszeiten. In Indien hat der Mondstein eine lange Geschichte als Mittel zur Erlangung göttlicher Weisheit und hellseherischer Fähigkeiten.

Im alten Rom glaubten die Römer, dass der perlmuttartige Glanz des Mondsteins ein Splitter des massiven Mondlichts sei. Es hieß, dass diejenigen, die in den Stein blickten, die Göttin Diana sehen konnten und dass dieser perlmuttfarbene Talisman dem Träger Liebe und Glück bringen würde.

Als Europa in das Zeitalter des Jugendstils eintrat, erlebte der Stein eine neue Blütezeit, als er in den Mittelpunkt von Schmuck und transzendenten Praktiken rückte.

In den Swinging Sixties wurde der Mondstein wieder gefeiert, vor allem als spirituelles Heilmittel, und auch heute, in unserer modernen Welt, hat der Mondstein diese Verbindung zu einem besonderen Amulett, das unser Wohlbefinden in neue Bereiche bringt, nicht verloren.

Heilende Eigenschaften des Mondsteins

Genieße die göttliche Weiblichkeit, finde dein Glück, und sage Ja zu tieferen Ebenen der Kristallheilung mit den Kräften des Mondsteins.

Dieser kaleidoskopische Kristall liebt es, Licht in dein Leben zu bringen, und genau wie der kosmische Felsen, der an unserem Himmel hängt, ist der Mondstein mit all unseren Emotionen, dem Wechsel der Gezeiten, dem Licht und der Dunkelheit und den Tiefen unserer eigenen Seelen verbunden.

Physikalische Heileigenschaften

Da der Mondstein so eng mit der Energie der Göttin und des Göttlich-Weiblichen verbunden ist, ist es nicht verwunderlich, dass er für Menschen, die unter dem prämenstruellen Syndrom leiden, die Eintrittskarte zur Linderung der Symptome und zu einem besseren hormonellen Gleichgewicht sein kann.

Der Mondstein hat eine starke Wirkung auf die Fortpflanzungsorgane und bringt den Körper in seinen eigenen Zyklus. 

Auch werdende Eltern finden im Mondstein Kraft und Stärke, denn er kann helfen, alle Arten von körperlichen Beschwerden zu lindern, die oft mit Schwangerschaft und Kinderkriegen verbunden sind.

Geistige und emotionale Heilkräfte

Wenn du schon einmal das Gefühl hattest, bei Vollmond verrückt zu werden, dann ist das nur ein Hinweis darauf, wie sehr der Mond unser emotionales Gleichgewicht beeinflusst. Der Mondstein ist dazu da, Licht in die Dunkelheit zu bringen und all diese Gefühle zu heben.

Wenn du ein Mondsymbol bei dir oder in deinem Leben trägst, verbindet es dich intuitiv mit dem Universum und kann alle wilden Hormone im Zaum halten und dafür sorgen, dass du im Einklang mit der Welt vor deinem Fenster bist.

Der Mondstein ist auch als Stein des Neuanfangs bekannt. Alles vergeht, alles verändert sich, und der Mondstein erinnert daran, wie wichtig es ist, die zyklische Natur der Jahreszeiten anzunehmen und sich nicht vor dem Umblättern der Seite und dem potenziellen Beginn neuer Kapitel zu fürchten. Anstatt in Überwältigung zu versinken, hilft der Mondstein durch die Harmonie seiner natürlichen Heilkräfte zu verarbeiten und zu akzeptieren.

Metaphysische Eigenschaften

Der kosmische und bezaubernde Mondstein ist reich an übersinnlichen Fähigkeiten und steht in engem Zusammenhang mit den Chakren. Dieser schimmernde Stein hat etwas zutiefst Spirituelles an sich - genau wie der Tanz der Mondstrahlen auf dem nächtlichen Ozean, der uns ein Gefühl der Verwunderung und Ruhe vermittelt.

Der Mondstein verbindet sich auf wunderbare Weise mit dem Herzchakra, dem dritten Augenchakra und dem Kronenchakra, den beiden Chakren, die uns einladen, tief nach innen zu schauen, damit wir weit über die Grenzen unserer eigenen Peripherie hinaus sehen können. Wenn diese beiden Chakren offen und im Einklang sind, helfen sie uns, unseren Platz im Universum zu finden und uns als Teil des großen kosmischen Puzzles zu fühlen, das über unseren Köpfen wirbelt.

mondstein-schmuck

Sternzeichen und ihr Geburtsstein

Der Mondstein ist einer der mütterlichen Geburtssteine für die im Tierkreiszeichen Waage Geborenen. Die Waage ist bekannt für ihre sanfte, diplomatische Art und ihren scharfen Verstand. Aber manchmal kann die Waage ein wenig unentschlossen sein, scheut jede Form der Konfrontation und ist nie bereit für Veränderungen.

Der Mondstein kann der Waage helfen, Veränderungen in ihrem Leben mit Anmut und Ruhm zu akzeptieren und den Entscheidungsprozess nicht zu fürchten, denn wie der Mond geht auch das Leben auf und ab und nichts bleibt konstant.

Auch Skorpione können im runden Glanz des Mondsteins Trost finden. Skorpione sind mutig, intelligent und unerschütterlich loyal. Sie können aber auch schnell reaktiv und eifersüchtig werden. Der Mondstein kann hier mit seiner sanften weiblichen Energie ein Gleichgewicht schaffen und dafür sorgen, dass die kontemplative Yin-Natur neben dem Druck des Yang präsent ist.

Wie man den Mondstein verwendet

Ganz gleich, ob du den Mondstein in dein Zuhause holst oder ihn als Mittelpunkt deines Edelsteinschmucks wählst - jeder, der negative Energien ausschwemmen, Emotionen ausgleichen und mehr weibliche Gefühle in seinem Leben zulassen möchte, wird diesen wässrig weißen und wunderbar leichten Stein lieben.

Zu Hause und im Büro

Bringe die heilenden Schwingungen des Mondsteins in dein Zuhause. Die Magie des Mondsteins kann dank der reichhaltigen weiblichen Energie eine wunderbare Ergänzung zu deiner Feng Shui-Praxis sein.

Wie bereits erwähnt, steht der Mondstein für göttliches und emotionales Gleichgewicht, was ihn zu einem großartigen Stein macht, der Harmonie in dein Zuhause bringt. Stelle den Stein am besten dort auf, wo es in der Familie oder im gemeinsamen Haus zu Spannungen kommen kann, und lasse ihn die hitzigen Temperatur an einem weicheren, kühleren Ort senken.
Stelle den Mondstein in Ateliers und Arbeitszimmern auf, um das kreative Spiel zu fördern, und platziere ihn in der Nähe des Bettes, wenn du Kraft und ein positives Gleichgewicht bei Fruchtbarkeitsproblemen erreichen willst. 

Schmuck

Wenn du die Kraft des Mondsteins wirklich nutzen willst, dann bringe ihn am besten mit Mondsteinschmuck in deine Welt. Egal, ob du dich für ein wunderschön leuchtendes Mondsteinarmband oder einen schönen Mondsteinring am Finger entscheiden - wenn der Stein direkt auf deiner Haut liegt, kannst du seine Kraft optimal aufnehmen.

Wenn Edelsteine auf der Haut liegen, kann der Stein mit den natürlichen Frequenzen deines Körpers arbeiten und die heilenden Schwingungen genau dorthin senden, wo sie gebraucht werden.

Andere Steine, die den Mondstein ergänzen, sind die schützenden Energien des Obsidians, der Schimmer des Opals, die schillernde Natur des Labradorits und die heiteren Schwingungen des Amethysts.

Wie man den Mondstein reinigt

Wie alle Edelsteine und Heilkristalle wirkt auch dein Mondstein am besten, wenn er regelmäßig gereinigt und aufgeladen wird. Heilkristalle nehmen ständig negative Schwingungen auf und senden positive Energie aus. Um diesen Fluss frisch und voll aktiviert zu halten, solltest du diese negativen Schwingungen von Zeit zu Zeit abwaschen.

Genau wie der Mond am Himmel reagiert auch der Mondstein wunderbar auf die Kombination von Wasser und Mondlicht. Halte also deinen Mondstein einfach unter laufendes Wasser, um seine Energie zu reinigen, und stelle ihn dann auf die Fensterbank oder in Sichtweite des zunehmenden oder vollen Mondes, damit er diese Strahlen aufsaugen kann.

Mythen und Geschichte des Mondsteins

Zweitausend Jahre lang verwendeten die Römer den Mondstein als Schmuckstück. Sie assoziierten den Stein mit der Mondgöttin Diana und glaubten, dass das Tragen des Mondsteins Liebe, Reichtum und Erfolg bringen würde.

In Asien gab es den Mythos, dass alle 21 Jahre blaue Mondsteine von der Flut mitgebracht wurden. In Indien glaubte man, dass dieser Edelstein Glück bringen würde und dass Verliebte die Zukunft vorhersagen könnten, wenn sie den Mondstein bei Vollmond in den Mund nähmen. Der Mondstein ist eines der traditionellen Hochzeitsgeschenke in Indien. Sie glaubten auch, dass der Glanz des Steins mit dem Wechsel von Voll- und Neumond zu- und abnimmt.

In der hinduistischen Mythologie heißt es außerdem, dass der Mondstein aus dem ätherischen Licht des Mondes geschaffen wurde. Der Legende nach war er ein heiliger und magischer "Traumstein", der nachts heitere und schöne Träume bringen konnte.

Eine berühmte Legende aus der vedischen Geschichte erzählt vom Kampf zwischen Vishnu und Bali, dem Dämonengott. Als Vishnu den Körper von Bali in Stücke brach, verwandelten sich die Teile, die auf die Erde fielen, in verschiedene Juwelen. Das Glitzern in seinen Augen wurde zu "Chandrakanta" oder dem, was wir heute als Mondstein kennen.

Der Legende nach konnte der Mondstein seinem Träger helfen, klare Visionen und Prophezeiungen zu haben. Wenn jemand ständig wütend war, verlor der Stein seinen schönen Glanz. Er war auch als "Stein des Reisenden" bekannt, weil man glaubte, dass er die Menschen, die ihn auf nächtlichen Wanderungen bei sich trugen, schützen würde.